Bundestagswahl 2021/ alles anders

27. September 2021

Die Wahllokale sind geschlossen, die Stimmen gezählt und die Ergebnisse stehen fest. Die Parteien verhandeln unter Ausschluss der Öffentlichkeit über mögliche Koalitionen und die Zeitungen sind voll mit Kommentaren und Spekulationen. Eine turbulente Wahlkampfzeit geht für uns alle zu Ende. In den letzten Monaten blieb kaum Zeit zum Durchatmen und auch jetzt befinden wir uns in einer Zeit des Umbruchs, der Anspannung und der Ernüchterung, die eins verdeutlicht: Vieles wird sich ändern.

Für uns als Teil der CDU Schaumburg bedeuten die Ergebnisse der Bundestagswahl, dass wir unseren Abgeordneten in Berlin verlieren werden. Maik Beermann hat es leider nicht geschafft, das Direktmandat für den Wahlbereich Nienburg II-Schaumburg zu holen. Dies wär jedoch erforderlich gewesen, weil er über die Landesliste keine hinreichende Absicherung hatte. Wir werden Maik im Landkreis Nienburg weiterhin als Kreistagsmitglied erleben können, die Politik geht weiter, doch persönlich wird sich für ihn und seine Mitarbeiter viel ändern. Er hat seinen Job verloren, nicht durch Kündigung und nicht weil er ihn mangelhaft ausgeübt hätte, sondern weil ein gutes Ergbnis bei der Wahl nicht gut genug war. Seine Mitarbeiter -sein Team- teilen dieses Schicksal mit ihm. So ist das mit der Politik, wenn sie zum Hauptberuf wird. Auch in fairen Wahlkämpfen gibt es am Ende diejenigen, die sich neu sortieren müssen und kurzzeitig als Verlierer fühlen. Jede Niederlage bietet jedoch auch neue Möglichkeiten, die nicht zuletzt auf den gemachten Erfahrungen basieren. Ein Neuanfang, eine Umstrukturierung, ein Umdenken und vielleicht auch ganz neue Perspektiven, all dies kann daraus hervorgehen. Diese Möglichkeiten gilt es jetzt zu nutzen. Wir wünschen Maik und seinem Team alles Gute für die Zukunft und bedanken uns für die vergangenen Jahre.